Home

Stadtrundgänge

Stadtrundfahrten

Friedhofsführungen

Schulklassen

Kulinarisches

Aktuelle Termine

Neuigkeiten

Kontakt


Die Friedhöfe Berlins
 
· Begehbare Geschichtsbücher
 
· Atmosphärische Orte
 
· Kunsthandwerk und Symbolik
 
 
Für die Friedhofsführungen ist eine Anmeldung erforderlich.
 
 
 
 
 

Preussens Generäle und ihre unsanfte Ruhe im Todesstreifen: Der Invalidenfriedhof in der Soldatenstadt.
 
 
Treff: Vor dem Hamburger Bahnhof, Invalidenstraße 51/52.
 
Termine:
 
·
 
 
Nicht nur die Militärhistorie der Diener der Hohenzollern lässt sich hier betrachten. Auch Täter und Opfer der NS-Zeit haben die Geschichte dieses Ortes geprägt, durch den der Mauerstreifen erbarmungslos seine Schneise zog.

So viele erloschene Fackeln...Der Dorotheenstädtische Friedhof.
 
 
Treff: Friedhofseingang, Chausseestr. 126
 
Termine:
 
·
 
 
Die Nähe der Akademien der Wissenschaften und der Künste, aber auch der Eisenbahnschmieden von "Feuerland", prägen den Charakter dieses Ortes.
"Sonderbare Begegnungen" mit Quadriga, Mutter Courage und Litfassäulen.

Wie ein Stern strahlt mein Gedächtnis...Der Waldfriedhof Heerstraße
 
 
Treff: Friedhofseingang, Trakehner Allee 1
 
Termine:
 
·
 
 
Kunst und Kultur von der Kaiserzeit zum Nachkriegs-Amüsemang findet sich unter den Bäumen am Ufer des Sausuhlensees. Geschichten über Ullstein, Cassirer und Durieux. Kollo, Grosz und Ringelnatz. Grethe Weiser und Käthe Haack.

 
 
Die Gräber vor dem Halleschen Tor
 
Treff: Friedhofseingang, Mehringdamm 21
 
Termine:
 
·
 
 
Als Armenfriedhof vor der Stadt befohlen, entwickeln sich diese Friedhöfe zu einem gefragten Gottesacker der höfischen Prominenz der Friedrichstadt.
E.T.A. Hoffmann der künstlerisch vielseitig begabte Kammergerichtsrat; der berlinische Chronist Glassbrenner; Knobelsdorff, der Hofarchitekt des alten Fritz; Familie Schering, die berühmten Salondamen, die Familie Mendelssohn  Bartholdy und viele interessante Persönlichkeiten und Gräber mehr.

 
 
Die Gräber an der St.Annen Kirche in Dahlem
 
 
Treff: Friedhofseingang Königin-Luise-Str 55, 14195 Berlin-Dahlem
 
Termine:
 
·
 
 
Ein kulturhistorischer Friedhofsrundgang zu Meistern der Bildhauerkunst, Nobelpreisträgern, Rudi Dutschke und zahlreichen weiteren wachen Geistern aus Kirche, Politik, Handel und Unterhaltung.

 
 
Der Alte Garnisonfriedhof
 
 
 
Treff: Am Friedhofseingang, Kleine Rosenthaler Straße
 
Einen Bericht zu diesem Rundgang finden Sie bei der Berlin Story!
 
Termine:
 
·
 
 
Non soli cedit - Der Adler weicht der Sonne nicht.
Eng ist die Geschichte Berlins mit dem preußischen Militär verbunden. Und die Geschichte der Spandauer Vorstadt mit ihrer Garnison.
Ein Gang über diesen merkwürdigen kleinen Friedhof ist gleichsam ein Gang durch Berlins Militärhistorie, aber auch zu den herrlichen Beispielen der Grabmalkunst von Barock über Klassizismus bis zum Jugendstil.

 
 
Prominentenfriedhof der Gründerzeit: Der alte St.Matthäus Kirchhof.
 
 
Treff: Friedhofseingang Großgörschenstr. 12-14- Nahe dem S- und U-Bahnhof Yorckstraße
 
Termine:
 
·
 
 
 
1856 eingeweiht, erzählt dieser wunderschöne Friedhof zahlreiche Episoden Berliner Geschichte: Bolles Milchwagen, Grimms Märchen, Virchows Bismarckkritik, Strousbergs Eisenbahnimperium, Stauffenbergs Widerstand und mehr.

 
 
 
Adlon, Kranzler und Fontane - Die Friedhöfe der Liesenstraße
 
 
Treff: Liesenstraße, Ecke Neue Hochstraße
 
·
 
 
 
Vier faszinierende Friedhöfe mit bewegter Geschichte und illustren Persönlichkeiten. Gelegen im ehemaligen Grenzstreifen mit Mauer besuchen wir den Friedhof der Domgemeinde, der katholischen Hedwigskathedrale und einen französischen Friedhof. Gegenüber, im Wedding, folgt noch die Erweiterung des berühmten Dorotheenstädtischen Friedhofs, auch als "Zirkusfriedhof" bekannt.
 
Ungewöhnliche Atmosphären, bemerkenswerte Kunstgestaltung und unterhaltsame Geschichten über bemerkenswerte Berliner treffen aufeinander.
Um einige Begriffe und Namen zu nennen: Kranzler und Adlon, Peek & Cloppenburg und Patzenhofer, Dombaumeister Raschdorff, diverse Zirkusdirektoren und Fabrikanten und nicht zuletzt: Theodor Fontane.